Wie sieht die Nachsorge aus ?

Wie sieht die Nachsorge aus ?

Wir sind durch unsere Aus- und Fortbildung geschult auch schwierige Einsätze kompetent und mit Routine durchzuführen.

Durch diese Routine und die fehlende Zeit während eines Einsatzes können wir nicht die ganzen Eindrücke aufnehmen und verarbeiten, dies ist auch gut so,denn nur so bleiben wir handlungsfähig.

Unsere Selbstheilungskräfte sind ebenfalls gut ausgebildet und helfen uns, diese Eindrücke bewusst erfolgreich zu verdrängen bzw. zu vergessen.

Die Gespräche im Kollegenkreis und auch in der Familie helfen uns bei der Verarbeitung der belastenden Eindrücke.

Trotzdem kann unser emotionales Schutzschild schon mal nicht ausreichend Schutz bieten.

Dann reagieren wir als ganz normale Menschen mit ganz normalen Reaktionen auf eine unnormale Situation.

Zum Beispiel bei :

  • einer große Anzahl von Toten und Verletzten

  • Tod oder schwere Verletzung von Kindern

  • Tod oder schwere Verletzung von Kollegen

  • persönlich bekannte Opfer

  • eigene erlebte Todesangst

  • eigene schwere Verletzung

kann dies der Fall sein.

Im Rahmen der Einsatznachsorge arbeitet das PSU-Team mit einer zielgruppenorientierten und strukturierten Unterstützung.

Diese Unterstützung bieten wir während und nach Einsätzen an.

Die Unterstützung beinhaltet unter anderem:

  • Einzel - und Gruppengespräche zur ersten Reduktion der auftretenden Belastungsreaktionen

  • Unterstützung bei der Verarbeitung des Erlebten

  • versuchen mit Euch zusammen eine Posttraumatische Belastungsstörung zu verhindern

  • Euch bei der Neuorientierung zu unterstützen

  • ggf. Vermittlung an weiterführende Hilfe zum Beispiel durch Psychotherapeuten

 

Wir arbeiten in einem vertraulichen Rahmen, es werden keine Informationen an unbeteiligte „Dritte“ weitergegeben.

Jede Einsatzkraft kann freiwillig das Angebot der PSU in Anspruch nehmen.

PSU ist natürlich kostenlos.

 

Flyer PSU-Team Moenchengladbach

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.